Derzeit befinde ich mich in der finalen Phase meiner Ausbildung. Die Abschlussprüfung rückt in greifbare Nähe und die Abende werden länger. Da geht es nicht ohne Zeitmanagement und vor allem nicht ohne Schlaf: Was sind denn Eure Tricks für effizientes Lernen?
Qualität oder Quantität? In der Gruppe oder Allein? Früh oder spät?
Ich persönlich lerne am besten über den Tag verteilt. Am besten Vormittags zwischen 10 – 12 und Nachmittags zwischen 16 – 18 Uhr. Laut einer Studie aus meinem Gymnasium ist dies die beste Zeit um Wissen aufzunehmen und dieses zu verarbeiten. Auch spielt die Art der Aufnahme eine große Rolle. Ich persönlich kombiniere am liebsten verschieden Arten des Lernens. Ein Beispiel dafür: Ich arbeite den Stoff alleine durch, um ihn dann anschließend mit meinen Freunden zu besprechen und zu diskutieren. Oftmals kann man im Dialog die ein oder andere Lücke noch schließen . Eine weitere praktische Technik ist:Die Bücher einmal komplett bei Seite zu legen und sein Wissen einfach mal herunter schreiben. Anschließend vergleicht man seinen Aufschrieb mit dem Buch und man erhält eine super Übersicht über seinen aktuellen Wissenstand.
Lasst mir doch einfach ein Kommentar mit eurer Strategie da und vielleicht verhelft ihr dem ein oder anderem zu einer besseren Note oder ihr profitiert von der Strategie eines anderen. UND denkt immer daran, in Zeiten der Ellbogengesellschaft kann man nicht genug Verbündete haben, denn Sharing is caring!

Raju 

Advertisements