Zum Mittagessen eine Currywurst mit Pommes, einen Döner oder ein Schnitzel, das spricht doch an! Solch „schweres“ Essen hat zur Folge, dass man nach der Mittagspause müde und schlapp ist und es einem schwer fällt sich zu konzentrieren. Sucht man im Internet nach Wegen aus diesem Fresskoma, findet man in erster Linie den Rat seine Ernährung umzustellen und zu Salat oder anderem Gemüse zu greifen. Gesund zu essen ist aber, zumindest für mich, keine wirkliche Alternative. Für alle, denen es so geht wie mir, habe ich hier 3 selbstgetestete Tipps um sein Mittagstief zu überwinden.

  1. Frische Luft
    Am besten noch in Kombination mit Bewegung. Bei uns am Standort Dornach bietet es sich an, einmal um den Büroblock zu laufen. Wer super motiviert ist, kann auch eine Runde durchs anliegende Feld drehen. Wer sich nicht bewegen will, kann die einfachere Methode ergreifen und lüften. Hier sollten die Fenster aber nicht unter 5min geöffnet werden, damit die ganze alte Luft nach draußen zieht. Also am besten Jacke anziehen und durchsitzen.

 

  1. Bewegung
    Wie eben schon erwähnt ist die Kombination aus frischer Luft und Bewegung am idealsten. Wer aber weder raus gehen möchte noch das Fenster öffnen will, kann auch einfach 10-20 Kniebeugen machen oder 10-15 Liegestützen – glaubt mir, danach seid ihr wach!

 

  1. Denksport
    Wer Bewegungsfaul ist kann auch seine grauen Zellen anstrengen. Wer Sudoku oder Kreuzworträtsel veraltet findet, kann gemeinsam mit Kollegen versuchen eine Black Story zu lösen, denn hier ist rätseln vom feinsten angesagt! Hier sind einige rätselhafte Geschichten: https://pagewizz.com/black-stories-10-beispiele-und-losungen-fur-ratsel-28791/

 

Sophia

Advertisements