Vergangene Woche am Donnerstag, den 04.05.2017, fand unsere 18. Hausmesse TOP im MOC in München statt. Über 4500 Teilnehmer nahmen an der Messe teil, darunter auch unsere Azubis und Studenten aus Dornach und Straubing.
Als Azubis bzw. Student wird man unterschiedlich in die Vorbereitung und Durchführung involviert. Vom Empfang der Besucher, bis hin zur Auswahl von Give-aways ist alles dabei. Der Einsatz des jeweiligen Azubis hängt dabei stark von der Art der Ausbildung und aktuellen Abteilungsbesetzung ab. Im Folgenden schildern Janina und Sophia ihre Messeerfahrungen.

 

Janina

Unsere Hausmesse habe ich nun zum zweiten Mal miterleben dürfen. Beim ersten Mal wurde ich den ganzen Tag über in der Umfrage für den Value-Bereich eingesetzt und dieses Jahr nun direkt am Messestand. Beide Einsätze waren sehr aufregend und interessant, da man die Kunden und Hersteller auf unterschiedliche Weise kennengelernt hat.

Derzeit bin ich im Marketing der Physical Security Abteilung eingesetzt. Wir haben unter anderem Sicherheitstechnik wie Zutrittskontrollen und Videoüberwachungskameras, aber auch Smart Home Produkte im Portfolio. Unser Messeauftritt bestand somit aus mehreren Herstellern, mit jeweils unterschiedlicher Produktvorstellungen. Bei der Planung und Vorbereitung der TOP 2017 durfte ich auch schon mithelfen. Unter anderem habe ich bei Standplanung/-gestaltung mitgewirkt, stand mit der Event-Abteilung in Kontakt und habe am Messetag mein Team am Stand unterstützt. Waren meine Teamkollegen im Gespräch, so konnte ich die Interessenten und/oder Kunden abfangen, die Kontaktdaten aufnehmen oder an den geeigneten Kollegen überreichen. Als für mich etwas weniger zu tun war, ging ich mit ein paar Flyern über die Messe, um unsere Roadshow bei den Kunden anzukündigen. Meine Erfahrungen von der (für mich) ersten Messe kamen mir dabei zugute, da es mir einfacher fiel auf die Menschen zuzugehen und anzusprechen.

Mit allen Beteiligten, ob neuen Messe-Bekanntschaften oder guten Arbeitskollegen, konnte man anschließend auf der TOP-Party den Abend ausklingen lassen und noch ordentlich feiern.

 

Sophia

Die TOP 2017 war meine Dritte und wahrscheinlich letzte Ingram Micro Hausmesse. Über die vergangenen zwei Hausmessen konnte ich schon reichlich Messeerfahrung sammeln, trotzdem war die TOP 2017 wieder ein ganz neues Erlebnis. Seit März 2017 unterstütze ich das Ingram Micro Acer Team im Bereich Marketing. Kurz nach meinem Abteilungswechsel wurde ich auch schon in die Messeplanung eingebunden. Die Messebuchungen, zu dem Zeitpunkt, eröffneten mir schon, dass der Hersteller Acer auf der Messe groß aufgestellt sein würde. Die Größe dieses Messeauftritts war etwas ganz neues für mich, da ich die Betreuung mehrerer kleinerer Hersteller gewohnt war. Rückblickend haben sich meine Messetätigkeiten dann doch nicht großartig geändert.

Am Tag vor der Messe wurde im Büro noch das ein oder andere für die Messe hergerichtet, z.B. der Druck der Messeflyer. Später fuhr ich mit einem Kollegen aus meiner Abteilung ins MOC München, um den Stand schon einmal zu inspizieren und den Messebauern gegebenenfalls Änderungswünsche mitzuteilen. Am eigentlichen Veranstaltungstag briefte ich die Hostessen, verteilte ab und an mit ihnen Messeflyer, unterhielt mich mit Kunden, erklärte ihnen unsere Messeangebote und tauschte mich mit Mitarbeitern des Herstellers Acer aus. Ein Rundgang mit Mitarbeitern des Herstellers unternahm ich auch und dann war der Messetag genauso schnell vorbei wie er gekommen war.

Nach dem Ende des Messetages wurde, nach dem Aufräumen und Abbau des Messestandes, der Hersteller auf die Messeparty begleitet, wo man dann gemeinsam einen erfolgreichen Messetag ausklingen lassen konnte.

 

Abschließend können wir (Janina und Sophia) nur empfehlen, hat man die Möglichkeit bei solch großen Firmenevents mitzuwirken, sollte man dies auf jeden Fall wahrnehmen. Man sammelt nicht nur Erfahrung, sondern kann auch sein berufliches Netzwerk erweitern!

 

Janina und Sophia

 

Advertisements